*GRÜNE JUGEND Rheinland-Pfalz wählt neuen Landesvorstand
*GRÜNE JUGEND fordert Ablehnung des Bund-Länder-Asylverschärfungspakets
*Jugendwahlprogramm der GRÜNEN JUGEND beschlossen

***Pressemitteilung, GRÜNE JUGEND Rheinland-Pfalz, 04.10.2015***

Die Mitglieder der GRÜNEN JUGEND Rheinland-Pfalz (GJ RLP) haben am Wochenende vom 02. zum 04. Oktober 2015 auf ihrer 55. Landesmitgliederversammlung in Ramstein einen neuen Landesvorstand gewählt. Jennifer Werthwein (23) aus Ludwigshafen und Milan Sühnhold (24) aus Isert wurden als  Landessprecher*innen gewählt. Politischer Geschäftsführer ist Fabian Ehmann (22) aus Mainz. Simon Adriani (26) aus Wittlich wurde als Landesschatzmeister wiedergewählt. Als Gleichstellungsbeauftragte wählten die Mitglieder die Landtagskandidatin Misbah Khan (25) aus Mainz. Felizitas Boie (24) aus Trier ergänzt den Landesvorstand als Bildungsbeauftragte.

Neuer Landesvorstand mit Katharina Binz (Landesvorsitzende BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), v.l.n.r.: Milan Sühnhold (Sprecher), Fabian Ehmann (Politischer Geschäftsführer), Misbah Khan (Gleichstellungsbeauftragte), Katharina Binz, Simon Adriani (Schatzmeister), Jennifer Werthwein (Sprecherin), es fehlt: Felizitas Boie (Bildungsbeauftragte)

Neuer Landesvorstand mit Katharina Binz (Landesvorsitzende BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), v.l.n.r.: Milan Sühnhold (Sprecher), Fabian Ehmann (Politischer Geschäftsführer), Misbah Khan (Gleichstellungsbeauftragte), Katharina Binz, Simon Adriani (Schatzmeister), Jennifer Werthwein (Sprecherin), es fehlt: Felizitas Boie (Bildungsbeauftragte)

Jennifer Werthwein und Milan Sühnhold erklären dazu: „Wir danken den Mitgliedern für ihr Vertrauen und freuen uns auf eine gute
Zusammenarbeit im neuen Landesvorstand. Wir bedanken uns herzlich bei den ehemaligen Landesvorstandsmitgliedern Janosh  Schnee und Sylvia Podsiadly für ihren Einsatz im letzten Jahr.“

Neben den Wahlen stand die Flüchtlingspolitik und der anstehende Wahlkampf im Zentrum der Mitgliederversammlung. Hierzu diskutierten die Mitglieder mit der stellvertretenden Ministerpräsidentin Eveline Lemke, dem grünen Fraktionsvorsitzenden Daniel Köbler, der innenpolitischen Sprecherin Pia Schellhammer und der GRÜNEN Landesvorsitzenden Katharina Binz.
Jennifer Werthwein fordert hierzu: „Das Asylpaket lehnen wir entschieden ab. Es kann nicht sein, dass GRÜNE im Bundesrat den
Asylrechtsverschärfungen, wie der Ausweitung der Sicheren Herkunftsstaaten oder der Absenkung von Asylstandarts, zustimmt. Wir
fordern den Landesvorstand, die GRÜNE Fraktion und die GRÜNEN Ministerinnen auf, dem Beschluss des vergangenen Kleinen Parteitags der rheinland-pfälzischen GRÜNEN zu folgen und den Asylrechtsverschärfungen nicht zuzustimmen.“

Die Mitgliederversammlung beschloss ihr Jugendwahlprogramm zum Landtagswahlkampf und ihre Strategie im Landtagswahlkampf. „Die GRÜNE JUGEND Rheinland-Pfalz ist bereit einen erfolgreichen Wahlkampf zu bestreiten. Wir haben die richtigen Ideen und Konzepte um Rheinland-Pfalz in einem jung-grünen Sinne zu gestalten. Eins steht fest: Hetze und Wahlkampf auf Kosten von Geflüchteten, wie es die Spitzenkandidatin der CDU Julia Klöckner derzeit massivst betreibt, treten wir entschlossen entgegen. In Rheinland-Pfalz werden sich rassistischen Ressentiments nicht auszahlen.“ erklärte Milan Sühnhold.