Die Kommunalwahl ist beendet und die GRÜNE JUGEND Rheinland-Pfalz ist erfreut, viele Mandate in den Kommunalen Parlamenten stellen zu dürfen.

„Ob z.B. im Westerwald oder in der Pfalz, wir konnten überall jungrüne Menschen in die Räte schicken. Mit Aktionen u.a. in Koblenz, Trier und Kaiserslautern, haben wir unsere jungen Kandidat*innen vor Ort unterstützt und trugen so zu den zahlreichen Einzügen unserer Mitglieder in die Räte bei.“, erklärt Janosh Schnee, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Rheinland-Pfalz.

Getrübt wird dieser Erfolg von den Zuwächsen rechtsextremer und rechtspopulistischer Parteien in Europa wie z.B. der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD).

„Mit der AfD konnte leider eine rechtspopulistische Partei in viele kommunale Räte und das Europaparlament einziehen, dies betrachten wir mit großer Sorge. Unterstützt wird dieser Trend von CDU und CSU, da sich diese nicht von der AfD abgrenzen und sogar mit Koalitionen liebäugeln“, zeigt sich Lisa Diehl, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Rheinland-Pfalz, besorgt.