Am Montag, den 10.03. wurde gegen 17 Uhr am Mainzer Hauptbahnhof ein 28-jähriger schwarzer Mainzer von einem 57-jährigen weißen Idsteiner mit einem Messer lebensbedrohlich verletzt. Ein rassistischer Tathintergrund kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Aus diesem Anlass rufen Aktivist*innen zu einer Demo am 12.03.2014 um 17 Uhr am Mainzer Hauptbahnhof auf um ein starkes Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Außerdem wird zum gleichen Zeitpunkt eine Mahnwache stattfinden, die über mindestens eine Woche lang täglich von 17-19 Uhr am Hbf das öffentliche Bewusstsein stärken soll.

Die GRÜNE JUGEND Rheinland-Pfalz ruft alle Menschen dazu auf, sich solidarisch zu zeigen und an dieser Demonstration gegen den rassistischen Normalzustand teilzunehmen!
Lisa Diehl, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Rheinland-Pfalz erklärt dazu:
„Wir dürfen es nicht zulassen – in Mainz und überall, dass ein Mensch gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit ausgesetzt ist und beispielsweise aufgrund seiner Hautfarbe gewalttätige Attacken fürchten muss.“

Im Aufruf der Aktivist*innen heißt es weiterhin: „Mehrere Zeugenaussagen schildern, dass der Idsteiner beim Aussteigen aus dem Bus, den jungen Mann mit rassistischen Begriffen und weiteren Beleidigungen bedacht haben soll, woraufhin es zu einer Auseinandersetzung kam. […] Ein weiterer Zeuge berichtet, dass der Idsteiner nach seiner Festnahme, „Ich hasse Ausländer!“, gebrüllt haben soll.“, was einen rassistischen Hintergrund der Tat als wahrscheinlich erscheinen lässt. Eine möglichst zügige Aufklärung des Vorfalls ist daher besonders wichtig.
Die GRÜNE JUGEND Rheinland-Pfalz bittet alle, die Aussagen zum Tathergang machen können, beispielsweise dem Streitgespräch im Bus, sich bei der Polizei zu melden, die weiterhin nach Zeugen sucht. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.