Die Grüne Jugend Rheinland-Pfalz (GJ RLP) fordert, das Kooperationsverbot zwischen Bund und Ländern in der Bildungspolitik abzuschaffen. Die Kofinanzierung der Schulen in allen Bundesländern durch den Bund muss ermöglicht werden.

„Viele  Kommunen sind finanziell nicht mehr in der Lage die Schulen ausreichend in Stand zu halten. Dieser Zustand ist nicht hinnehmbar. Offene Decken, heruntergekommene Toiletten und einfach verglaste Fenster müssen der Vergangenheit angehören. Der  milliardenhohe Haushaltsüberschuss des Bundes muss genutzt werden, um den Sanierungsstau in unseren Schulen abzubauen.“, erklärt Benjamin Buddendiek, Sprecher der GJ RLP.

„Es darf nicht sein das Schüler*innen und Lehrer*innen unter dem Schuldenberg der Kommunen leiden müssen. Bei der Sanierung und Modernisierung von Schulgebäuden ist eine breite  Beteiligung aller Akteure, inklusive des Bundes von Nöten um unser  Bildungssystem zukunftsfähig zu machen. Deswegen werde ich mich im nächsten Bundestag für eine Abschaffung des Kooperationsverbotes einsetzen“ , ergänzt Misbah Khan, Bundestagskandidatin der GJ RLP.