Die Grüne Jugend Rheinland-Pfalz (GJ RLP) solidarisiert sich mit dem Haus Mainusch.
Das Haus Mainusch ist ein selbstverwaltetes Haus auf dem Unicampus der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz.
Es bietet Raum für unkommerzielle Kultur- und Projektarbeit.
Leider ist die Zukunft des Hauses auf dem Spiel, da es auf dem Uni-Campus durch ein anderes Gebäude ersetzt werden soll und der Mietvertrag ausläuft.

Ellen Sauer, Sprecherin der GJ RLP, erklärt dazu:
„Das Haus Mainusch stellt einen wertvollen studentischen Freiraum dar, der erhalten werden muss.
Die GJ RLP fordert daher die Leitung der Johannes-Gutenberg-Universität auf den Mietvertrag für das Haus Mainusch zu verlängern.
Das auf dem Gelände des Haus Mainusch geplante Bauvorhaben des Medien/Technikhauses muss auf einem alternativen Standort auf dem Campus verwirklicht werden.“

Benjamin Buddendiek, Co-Sprecher ergänzt:
„Freiräume für Studierende gilt es immer zu erhalten oder auszubauen, besonders wenn diese eine so große Bereicherung des studentischen Lebens wie das Haus Mainusch darstellen. Die Haltung der Universität ist hier leider enttäuschend, da auch kein Gebäude als Alternative angeboten wurde.“