Header-Bild
Grüne Jugend RLP
jung. grün. stachlig.

Aktuell Einmischen für ein grünes Europa! Am 13. Juni finden nicht nur die Kommunalwahlen, sondern auch die Europawahlen statt. Dabei werden bedeutende Weichenstellungen für Europas Zukunft gelegt. Zwei entscheidende Ereignisse prägen die aktuelle europapolitische Debatte: Zum einen erweitert sich mit dem Jahr 2004 die EU auf 25 Mitgliedstaaten. Am 1. Mai treten 10 weitere Staaten […]

GRÜNE JUGEND: Solidarität mit protestierenden Studierenden – Soziale Bildungshemmnisse nicht weiter verstärken Die GRÜNE JUGEND Rheinland-Pfalz ist erfreut darüber, dass Bündnis 90/ Die Grünen Rheinland-Pfalz die bundesweit protestierenden und „streikenden“ Studierenden unterstützen. Ein entsprechender Antrag wurde auf dem Landesparteitag am Sonntag mit überwältigender Mehrheit angenommen.

GRÜNE Jugend: Nein zu Studiengebühren! Mainz am 23.10.2003 Zu den Aussagen der RCDS-Bundesvorsitzenden Barbara von Wnuk-Lipinski in der Rheinzeitung vom 23.10. 2003 erklärt der Landesvorstand der Grünen Jugend Rheinland-Pfalz: Studiengebühren sind sozial ungerecht und wirtschaftlich kontraproduktiv, deswegen lehnt die Grüne Jugend deren Einführung entschieden ab. „Wenn Studiengebühren Realität sind, dann ist das Absolvieren eines Studiums […]

Anlässlich der heutigen Pressekonferenz der Umweltminister aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Luxemburg bezüglich des Atomkraftwerkes Cattenom erklären die Grüne Jugend Luxemburg, Grüne Jugend Saar und Grüne Jugend Rheinland-Pfalz: DÉI JONK GRÉNG LUXEMBURG, GRÜNE JUGEND RHEINLAND-PFALZ und GRÜNE JUGEND SAAR: Massive Proteste gegen Lockerung der Grenzwerte AKW Cattenom „Gesundheit vor Gewinnmaximierung!“ – „Juncker, Beck und Müller […]

Zum Ende des Schuljahrs erklärt die Grüne Jugend Rheinland – Pfalz: Mainz am 16.07.2003 Wie in den vergangenen Jahren werden auch dieses Jahr wieder 15.000 Schülerinnen und Schüler das Schuljahr wiederholen müssen. „Eine Klassenwiederholung ist für Schülerinnen und Schüler und ihre Familien eine große Belastung. Wer den Ansprüchen der Lehrer und der Schule nicht genügt […]