Vor zwei Wochen sollte eine schwangere Iranerin aus dem Universitätsklinikum Mainz nach Kroatien abgeschoben werden. Die GRÜNE JUGEND Rheinland-Pfalz zeigt sich schockiert über dieses Maß an Brutalität gegenüber besonders Schutzbedürftigen.

„Das Handeln der Kreisbehörde war vollkommen überzogen und unangebracht.“, so Sprecher der Grünen Jugend Rheinland-Pfalz Benjamin Buddendiek.

Maja Brager, Sprecherin der Grünen Jugend Rheinland-Pfalz fügt hinzu: „Dieser Vorfall zeigt, wie wenig auf das Wohlergehen und die Würde der Geflüchteten bei einer Abschiebung geachtet wird. Eine Frau und ihr ungeborenes Kind in einer so verwundbaren Situation dem enormen Stress einer Abschiebung auszusetzen, ist einfach nur unmenschlich.“