„Das Grauen des vom Deutschen Reich geführten Angriffskrieges und die Shoa dürfen niemals in Vergessenheit geraten. Der 8. Mai war ein Tag der Befreiung, der ein demokratisches Deutschland nach den nationalsozialistischen Verbrechen erst ermöglicht hat. Daher fordert die GRÜNE JUGEND Rheinland-Pfalz (GJ RLP) den 08. Mai als „Tag der Befreiung“ zum gesetzlichen Feiertag zu erklären.“ erklärt Maja Brager, Sprecherin der GJ RLP.

„In Zeiten, in denen rechte Parteien wieder erstarken und rassistisches und antisemitisches Gedankengut in die Gesellschaft tragen, ist es wichtig ein starkes Signal zu setzen.“ fordert Benjamin Buddendiek, Sprecher der GJ RLP.