{mosimage} PM 20/2007 der GRÜNEN JUGEND RLP

Conrad redet Energiebericht schön

Umweltministerin Margit Conrad (SPD) hat heute in Mainz den Energiebericht für Rheinland-Pfalz vorgestellt. Sie lobte die derzeitige Politik der Landesregierung und betonte: „Die Richtung stimmt.“ Die GRÜNE JUGEND Rheinland-Pfalz kritisiert jedoch die derzeitige Energiepolitik der Landesregierung, da es gerade bei den CO2-Emissionen keine wesentlichen Verbesserungen gibt.
„Zwar hat der CO2-Ausstoß in der Industrie deutlich abgenommen, aber gerade im Verkehrsbereich ist er in den letzten zehn Jahren stark angestiegen“, so Laura-Luise Hammel, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Rheinland-Pfalz.

{mosimage}„Was wir brauchen, ist eine Wende in der Verkehrspolitik. Wir müssen endlich mehr Güter von der Straße auf die Schiene bringen. Hierzu muss das Schienennetz weiter ausgebaut werden“, fordert Hammel. In diesem Zusammenhang kritisiert die GRÜNE JUGEND auch die geplante Privatisierung der Bahn. Diese wird dazu führen, dass es weitere massive Einsparungen im öffentlichen Verkehrssystem geben wird.

„Wir fordern die Deutsche Bahn, aber auch alle anderen öffentlichen Verkehrsbetriebe und kommunale EntscheidungsträgerInnen auf, sich ihrer Verantwortung für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs bewusst zu werden und diese wahrzunehmen“, meint Laura-Luise Hammel.

Ministerin Conrad wich ebenfalls bei der Frage nach den geplanten Kohlekraftwerken in  Trier und Mainz aus.
„Wenn diese Kraftwerke gebaut werden, dann sind alle Bemühungen der Landesregierung die CO2-Emissionen zu vermindern dahin“, so Hammel abschließend.

Die Pressemitteilung des Umweltministeriums zum Energiebericht findet sich hier