Die GRÜNE JUGEND Rheinland-Pfalz freut sich unglaublich über das GRÜNE Wahlergebnis bei der Landtagswahl. Die WählerInnen haben ein klares Zeichen gesetzt, gegen Skandale, gegen unsinnige Projekte, FÜR bessere Bildung, FÜR mehr ÖPNV, FÜR mehr Mitbestimmung und BürgerInnenrechte. Und natürlich auch GEGEN ATOMKRAFT!

15,4%! Das sind 10,8% mehr als noch vor fünf Jahren!

Die vergangene Alleinregierung der SPD hat Rheinland-Pfalz nicht mehr gut getan, doch gemeinsam können wir jetzt die nächsten fünf Jahre Politik für die Zukunft gestalten! Die FDP ist für ihre seit Jahren falsch betriebene Politik und zuletzt für die Moratoriumslüge abgestraft worden. Der Landtag wird in Zukunft ohne die FDP auskommen müssen und die GRÜNEN werden eine bessere Alternative darstellen. Der schleimige und inhaltslose Wahlkampf von Julia Klöckner scheint einige Menschen bewegt zu haben, doch zum Glück reicht es nicht! Außerdem sind wir sehr glücklich über die gestiegene Wahlbeteiligung von 61,8%. Wir hoffen, dass dieser Trend weitergehen wird und danken allen Menschen, die gewählt haben.

Allen Menschen? – Nein, eine von unbeugsamen Ewiggestrigen bevölkerte Partei hört nicht auf, ihre menschenverachtende Ideologie weiter zu verbreiten. Die NPD hat bei der Landtagswahl 1,1% erreicht. Das reicht zum Glück bei Weitem nicht für den Einzug in den Landtag, aber trotzdem hat sie damit die Hürde überwunden, um von der Parteienfinanzierung zu profitieren. Außerdem sind das immerhin 20562 Menschen aus Rheinland-Pfalz, die diese (deutsche-) Gurkentruppe gewählt haben. Auch den Republikanern haben 0,84% der WählerInnen ihre Stimme geschenkt! Es gibt also noch viel zu tun in Rheinland-Pfalz. Nazis raus aus den Köpfen!

Die GRÜNE JUGEND Rheinland-Pfalz dankt all ihren WahlkämpferInnen, die die GRÜNEN und unsere Kampagne mächtig gerockt haben. Ihr habt euch super engagiert, wart bei all den vielen Aktionen immer dabei und habt alles gegeben! Und danken wir natürlich allen WahlkämpferInnen und UnterstützerInnen von Bündnis 90/ Die Grünen, den unglaublich unermüdlichen MitarbeiterInnen und der Partei selbst für all seine Unterstützung.

„Wir haben gemeinsam gekämpft, haben uns aus den Schlammschlachten herausgehalten und haben nun ein tolles Ergebnis geholt, weil wir viele Leute überzeugen konnten. Danke dafür, ihr alle! Wir befinden uns im kollektiven Freudentaumel“, so Ann Kristin Pfeifer, Landesvorstandssprecherin der GJ-RLP.

„Die Parteien im Landtag müssen die nächsten fünf Jahre nutzen. Mit einer grünen Beteiligung können viele richtungsweisende Entscheidungen getroffen werden. Wir werden die GRÜNE Partei weiterhin bei der schweren Aufgabe unterstützen, das Beste für Rheinland-Pfalz zu erreichen, aber wir werden die Arbeit der Grünen auch weiterhin immer kritisch begleiten!“, so Sebastian Hebler, Landesvorstandssprecher der GJ RLP.