Header-Bild
Grüne Jugend RLP
jung. grün. stachlig.

Allgemein

Schon seit Sommer 2018 geht die Schülerin und Klimaaktivistin Greta Thunberg während ihrer Schulzeit auf die Straße, um für eine nachhaltige Klima- und Umweltpolitik zu demonstrieren. Mittlerweile handelt es sich bei der davon ausgehenden Bewegung Fridays for Future um ein weltweites Bündnis unserer Generation. Seit Ende 2018 gehen auch in ganz Deutschland Woche für Woche […]

Michael Mätzig, geschäftsführender Direktor des Deutschen Städtetages, hat eine Offensive in Sachen Nahverkehr von der Landesregierung gefordert. Die GRÜNE JUGEND Rheinland-Pfalz sieht diesen Impuls als Chance, Rheinland-Pfalz zum Spitzenreiter in Sachen öffentlicher Nahverkehr zu machen. Dazu erklärt Benjamin Buddendiek, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Rheinland-Pfalz: „Gerade das 365€-Ticket ist ein bereits überfälliges Projekt. Mit diesem und […]

Die taz berichtet, dass AfD-Politiker Joachim Paul unter Pseudonym für die NPD Texte verfasste, beste Kontakte in rechtsextreme Burschenschaften hat und in Aufsätzen vom neonazistischen Musiker Varg Vikernes schwärmt. Benjamin Buddendiek, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Rheinland-Pfalz meint dazu: „Ich bin von solchen Neuigkeiten nicht mehr überrascht. Eigentlich erwarte ich bei AfD-Politikern schon, dass sie Kontakte […]

Am 18.1.2019 findet der bundesweite Aktionstag „Fridays for Future“ statt. Dazu sind vor allem Schülerinnen und Schüler aufgerufen, für Klimaschutz zu demonstrieren. Das Bildungsministerium Rheinland-Pfalz hat Schulleiter angewiesen, keine Schüler*innen aufgrund der Demonstration „Fridays for Future“ vom Unterricht zu befreien. Benjamin Buddendiek, Sprecher der GRÜNEN JUGEND, fügt hinzu: „Wir rufen die rheinland-pfälzischen Schulbehörden auf, den […]

Anlässlich der heutigen Entscheidung des Verfassungsschutz fordert die GRÜNE JUGEND Rheihnland-Pfalz, die Junge Alternative nicht mehr an Podiumsdiskussionen in Schulen teilnehmen zu lassen. Benjamin Buddendiek, Sprecher der GRÜNEN JUGEND sagt dazu:“Wir fordern schon seit Längerem, dass AfD und Junge Alternative (JA) vom Verfassungsschutz beobachtet werden sollen. Insofern begrüßen wir diese Entscheidung. Wir sind uns sicher, […]