6Angekündigt war ein Stand auf dem Marktplatz. In der Realität war der „Markt“ eine Ansammlung von 3 Verkaufswagen (Huhn, Brot, Fisch) und wir haben uns dazugestellt 🙂

Winkender Empfang von Marion (GRÜNE Diez)und los gehts mit nem Infostand in der Fußgängerzone von Diez- City. Andreas und ich verteilen fleißig WIndrädchen an Mütter mit Kindern und natürlich Zeitungen und Flyer. Leider sind außer Müttern und RentnerInnen keine Leute auf der Straße, macht aber nix 🙂 Weiter gehts zum Gymnasium auf einem Berg. Dort haben wir wieder geflyert und praktische Tütchen verteilt. Busse weg – SchülerInnen weg -> MIttagspause. Aber nur kurz, denn kurz darauf Termin in der Waldorfschule auf einem anderne Berg gegenüber. (Diez City = Tal; Gymnasium = Berg rechts; Waldorfschule = Berg links). Eigentlich sollten wir „viele SchülerInnen treffen“, aber leider hatte der Oberstufenleiter was dagegen. Da blieb es halt nur bei Flyern für einzelne und einem Stoß Trotz-dems und Flyern für den Schulsprecher. „Mehr gibts in Diez leider nicht“ – so das Schluss- Zitat von Unterstützerin Marion. Auch die Kneipentour in Nastätten fiel aus. Das hieß für uns – Abfahrt Richtung Koblenz…