go vegan!

Quelle: www.veganmonth.com

Wir möchten euch in Zukunft gerne von Zeit zu Zeit vegane Rezepte auf dem Blog vorstellen, die wir selber ausprobiert und für lecker befunden haben. Denn: veganes Essen verursacht die wenigsten Treibhausgase und schont die natürlichen Ressourcen, verursacht kein Tierleid und ist gesund. Wir wollen exemplarisch zeigen, dass vegan ganz einfach geht und eben nicht nur Nudeln mit Tomatensoße bedeutet! (Obwohl Nudeln mit Tomatensoße in abgewandelter Form als Spaghetti „bolognese“, mit Ratatouille oder als Chili sin carne auch ganz und gar nicht zu verachten sind, aber dazu vielleicht wann anders mehr..)

Wir fangen mit einem Rezept für vegane Gemüse-Tofu-Schnecken an, in deren Genuss der/die eine oder andere TeilnehmerIn der Mitgliederversammlung am vergangenen Wochenende bereits kam.

(Mit freundlicher Genehmigung von Lina Brüssel:-)

Gemüse-Tofu-Schnecken

Teig:
50 g Hefe
Salz muss mensch ausprobieren, erst mal 2 TL und dann abschmecken, ob
noch mehr
100 ml Rapsöl
500 ml Soja/Reis/Hafermilch
1400 ml Weizenmehl
eine Menge Oregano, Rosmarin, Majoran, Thymnian, Basilikum, Pfeffer,
Paprika, Chilli,
alles in die Richtung einfach durchprobieren und abschmecken

Füllung:
5 Tomaten
2 Packungen Räuchertofu/Tomatentofu etc.
1 große Aubergine
2 Paprika
Salz + Gewürze (siehe oben)
Öl zum Anbraten

1 Packung Sojasahne

Anmerkung: die Angaben sind in ml, weil das Rezept auf einem schwedischen Zimtschnecken-Rezept basiert und das dort so üblich ist, so zu rechnen.

Sojamilch auf 37 Grad erwärmen – muss nicht genau stimmen, die Hefe in eine Schüssel bröseln (ersatzweise Trockenhefe in eine Schüssel geben) und Salz dazu geben. Milch und Öl mischen und die Mischung langsam in die Schüssel geben und mit der Hefe vermengen.
Mehl und Gewürze dazugeben und zu einem festen Teig kneten, mind. 30 Minuten gehen lassen.

Tofu mit Öl in einer Pfanne/Topf anbraten, damit er knusprig wird, dann Aubergine, Paprika und Tomaten nacheinander dazugeben (immer warten bis das vorherige einigermaßen weich ist). Wenn es nicht flüssig genug ist, kann noch Tomatensoße dazu gegeben werden oder mehr Öl, es sollte aber durch die Tomaten flüssig genug sein. Salzen und Gewürze hinzugeben, wieder einfach abschmecken wies passt.

Herd auf 225 °C aufheizen.

Dann den Teig ausrollen, sodass eine möglichst rechteckige Form rauskommt (am besten in 2 Teilen, wird zu viel Teig sein). Die Masse/Soße auf den Teig streichen und das ganze zusammenrollen (am besten an einer der kürzeren Seiten anfangen, sodass es möglichst dick
wird) damit eine Rolle entsteht. Die Rolle in 1-2 cm dicke Schnecken schneiden, sie platt auf ein
Backblech mit Backpapier legen und so außereinanderziehen, dass mensch eine Spirale erkennen kann. Die Schnecken mit Sojasahne bestreichen und ggf. noch einmal eine halbe Stunde unter einem Tuch gehen lassen, wenn sie groß genug sind (weit genug außereinandergezogen) geht’s auch so.

Gemüse-Tofu-Schnecken 6-10 Minuten backen, abkühlen lassen und essen!