Die NPD plant, am Freitag, den 24.07.2015 gegen 14:30 Uhr, mit ihrem Wahlkampfmobil auf dem Mainzer Schillerplatz einzutreffen. Im Gewand des „besorgten Bürgers“ werden die Rechten versuchen gegen Geflüchtete, Asylsuchende und generell Migrant*innen Stimmung zu machen und ihr menschenverachtendes Gedankengut zu verbreiten.

Felizitas Boie, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Rheinland-Pfalz, betont: „Dies können wir nicht auf uns beruhen lassen! Wir solidarisieren uns mit den Geflüchteten. Flucht geschieht nie ohne Zwang, daher heißen wir alle Flüchtlinge willkommen. Eine gute Unterbringung und eine intensive Prüfung des Asylbestands für jeden Flüchtling ist unerlässlich.“

Ergänzend erklärt Janosh Schnee, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Rheinland-Pfalz: „Die menschenverachtende Propaganda der Neonazis ist vorhersehbar, kaltherzig und extrem vereinfachend – dass manche Menschen für so etwas noch empfänglich sind, ist erschreckend.“

Die GRÜNE JUGEND Rheinland-Pfalz ruft daher auf, ab 14 Uhr zahlreich auf dem Schillerplatz zu erscheinen und ein buntes Zeichen gegen jede Form von Diskriminierung, Faschismus und Gewalt zu setzen!