***Pressemitteilung, GRÜNE JUGEND Rheinland-Pfalz, 08.05.2015***
Am 08. Mai 1945 wurde die Welt, durch den Kriegsgewinn der Alliierten, vom Nazi-Regime befreit. Die GRÜNE JUGEND Rheinland-Pfalz gedenkt den zahlreichen Opfern und Vertriebenen der Diktatur bei einer Stolpersteinbegehung in Worms und feiert anschließend „70 Jahre Befreiung“ in der Geschäftstelle der Wormser Grünen.
Felizitas Boie, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Rheinland-Pfalz dazu: „Es ist uns ein Anliegen, auch nach 70 Jahren und Generationen, die die Schrecken der Nazi-Zeit nicht mehr erlebt haben, das Bewusstsein für die Gräueltaten der Nazis aufrecht zu erhalten. Erschreckend ist zudem, dass Antisemitismus in seinen verschiedenen Formen stabil bleibt und weiterhin hohe  Zustimmung  findet. Wichtig ist eine Auseinandersetzung mit  antisemitischen Einstellungen  und Verhaltensweisen sowie eine klare  Zurückweisung des Antisemitismus  auf persönlicher Ebene und durch die  Gesellschaft.Gerade der 8. Mai ist jedoch auch ein Tag der Freude, denn er setzte dem Völkermord der Deutschen ein Ende und sorgte für die Befreiung von Unterdrückung und Hetze.“
Janosh Schnee, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Rheinland-Pfalz ergänzt: „Aber auch nach 70 Jahren sind Fremdenhass und rechte Gewalt nicht gebannt, wie beispielsweise die vermehrten Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte zeigen. Ausschreitungen von Neonazis am 1. Mai in Thüringen mit einigen Verletzten unterstreichen dies. Wir tanzen gegen Faschist*innen und Rechtspopulist*innen. Feiert mit uns Freiheit, Toleranz und eine bunte Gesellschaft!