Anlässlich des Weltfrauentages am 08.03. fordert die Grüne Jugend Rheinland-Pfalz die Überwindung von festgefahrenen Rollenbildern und die volle Gleichberechtigung von Frauen in allen Teilen der Gesellschaft.

„Obwohl wir mittlerweile das Jahr 2017 schreiben, sind es immer noch hauptsächlich Frauen, die unbezahlte, aber enorm wichtige Arbeiten im Bereich der Kinderbetreuung, Pflege und des Haushaltes wahrnehmen. An diesen Rollenbildern hat sich in den letzten Jahren leider wenig verändert. Wir treten für deren vollständige Überwindung ein.“ erklärt Hannah Meyer, Gleichstellungsbeauftragte der Grünen Jugend Rheinland-Pfalz.

„Hinzu kommt, dass feministische Errungenschaften weltweit in Gefahr sind. Politiker*innen, die offen Sexismus zur Schau tragen, sind leider in vielen Teilen der Welt erfolgreich geworden. Eine Gesellschaft in der Menschen nicht aufgrund ihres Geschlecht, ihrer Herkunft, sexuellen Orientierung oder Religion beurteilt werden, ist unsere Vision. Von dieser sind wir leider noch weit entfernt. Die Entwicklungen in Polen, den USA, der Türkei aber auch in Deutschland bereiten uns tiefste Sorgen, sind aber gleichzeitig umso mehr Motivation lauter für eine offene Gesellschaft einzutreten.“ ergänzt Sprecherin Ellen Sauer.