Gestern waren wir auf der Anti-Nazi-Demo in Worms und haben nach Sitzstreiks, Rennen und Rufen die vegane Volksküche genossen! Unter anderem gabs dort den phänomenalem Apfelkuchen von Janosch aus Koblenz:

Zunächst 2-3 EL Leinsamen (geschrotet) mit 6-9 EL heißem Wasser aufquellen lassen.

Für den Rührteig 100-125g Margarine geschmeidig mixen, nach und nach 125g Zucker, die gequollenen Leinsamen , Salz und Vanillezucker unterrühren. Dann 200g Weizenmehl und 3 gestrichene TL Backpulver mit 1-4 EL Soja-Drink o.ä. unterrühren (der Teig sollte schwer, reißend vom Löffel fallen). Den Teig in eine mit Margarine gefettete Springform (Durchmesser etwa 28 cm) füllen, glattstreichen, großzügig mit Äpfeln (geschält und in Scheiben geschnitten // alternativ, falls es mal schnell gehen soll, nur vierteln/achteln und mit scharfem Messer mehrmals alle Äpfel auf dem Kuchen einritzen) belegen.
Das ganze kommt dann bei 175-200 Grad Celsius ca. 40-50 Minuten in den Backofen.

Vielen Dank an Alle, die gestern dabei waren und vor allem an die Orga-Menschen, die das alles innerhalb von anderthalb Wochen auf die Beine gestellt haben!
Keinen Fußbreit den Nazis!