Sprache spiegelt gesellschaftliche Realitäten wieder, Sprache selektiert und diskriminiert sozial, nach Bildungshintergrund und Herkunft. Sie zeigt deutlich den Zeitgeist, definiert Gruppenzugehörigkeiten und stellt Subkulturen her.

Sei es im Fall von rassistischen Zuschreibungen, bildungsbürgerlicher Abgrenzung oder von abwertendem Sprachgebrauch über Geschlechter: Der alltägliche Sprachgebrauch bedeutet politische Praxis! Der politische Prozess insgesamt ist vor allem sprachlich geprägt.

Wir von der GRÜNEN JUGEND Rheinland-Pfalz bieten daher ein Sprachtraining an, dass vor allem junge Frauen in ihrer (politischen) Kommunikation unterstützen soll.

In diesem Workshop sollen Grundlagen der Körpersprache, Stimm- und Sprechtechnik dargestellt werden. Wir werden Tendenzen männlichen und weiblichen Kommunikationsverhaltens betrachten, d ie TeilnehmerInnen werden üben, überzeugend aufzutreten – sowie ihre Wirksamkeit und Selbstpräsentation zu verbessern.

Im Seminar wird vornehmlich praktisch gearbeitet. In Übungen und persönlicher Beratung durch eine professionelle Referentin werden individuelle Stärken ermittelt und abgesichert. Es werden möglichen Ressourcen erarbeitet bzw. Unsicherheiten reduziert. Übungen zur körperlichen und stimmlichen Präsenz werden kombiniert mit Trainingseinheiten zu Redeeinstieg und Argumentation. Schließlich geht es auch um einen souveränen Umgang mit „Störungen“ und um persönliche Betreuung der eigenen Sprachcharakteristik, die schließlich in einer gemeinsamen Auswertung, bzw. einem Feedback gipfeln sollen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

14. September 2014 – 11:00 Uhr- 17:00 Uhr

Café Pause
Kaiserstr. 37
55116 Mainz

Fragen und Rückmeldungen gerne an: misbah.khan@gj-rlp.de