Fabian Ehmann, unser ehemaliger politischer Geschäftsführer, wird auf der nächsten LDV bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz als Beisitzer im Landesvorstand kandidieren. Er hat auf der vergangenen Landesmitgliederversammlung der GRÜNEN JUGEND Rheinland-Pfalz das Votum dafür bekommen. Er würde dann als Bindeglied zwischen jung- und altgrünem Landesvorstand fungieren, um so Ideen auszutauschen und die Zusammenarbeit weiter auszubauen. Bevor es so weit ist, haben wir ihn aber noch einmal zu seiner Kandidatur und seinen Zielen befragt.

TrotzDem :

Hallo Fabian,

schön, dass Du Zeit für ein kurzes Interview gefunden hast. Magst Du Dich zunächst einmal vorstellen? Wer bist Du, was hat Dich geprägt und was machst Du eigentlch außerhalb der Politik?

Fabian:

Hallo, ich heiße Fabian Ehmann, bin 23 Jahre alt, komme aus Mainz und studiere aktuell in Darmstadt Energiewirtschaft.
Nach dem Abitur habe ich am Umwelt-Campus Birkenfeld Erneuerbare Energien studiert, da ich etwas Zukunftsorientiertes studieren wollte. Ganz klar wurde ich also auch durch den Atom-GAU von Fukushima geprägt. Irgendwann nach der Bundestagswahl 2013 wollte ich dann mein erworbenes Wissen politisch einbringen und bin den GRÜNEN und der GRÜNEN JUGEND beigetreten. Die GRÜNEN sind die einzige Partei, die sich für eine konsequente regenerative und dezentrale Energieversorgung einsetzen.
Außerhalb der Politik investiere ich viel Zeit in mein Studium und interessiere ich mich viel für Sport, vor allem Fußball und Leichtathletik. Außerdem versuch ich so viel Zeit wie möglich, mit meiner Freundin und Freunden zu verbringen.

TrotzDem:

Du möchtest Dich am kommenden Wochenende auf der LDV der Bündnsigrünen in deren Landesvorstand wählen lassen. Das ist eine verantwortungsvolle und anstrengede Position. Was sind Deine Motivation und Ziele?

Fabian:

Meine Motivation ist, dass ich die Zusammenarbeit der GRÜNEN JUGEND und der GRÜNEN verbessern will. Bei vielen Aktivitäten von beiden Seiten können wir noch Synergien heben und voneinander profitieren. Außerdem will ich viele Junggrüne für ein kommunales Engagement bei der Kommunalwahl 2019 begeistern und darauf vorbereiten, in dem wir zum Beispiel ein Mentoringprogramm oder Workshops zu politischen Skills entwickeln und anbieten.

TrotzDem:

Wieso bist Du überhaupt bei den Grünen gelandet, warum nicht den Linken oder der SPD?

Fabian:

Ich bin bei den GRÜNEN gelandet, da die GRÜNEN die einzige Partei sind, die sich für eine konsequente Energiewende einsetzen.

TrotzDem:

Hast Du bestimmte Ziele für unseren GRÜNEN Landesverband? Welche junggrünen Themen möchtest Du besonders einfließen lassen?

Fabian:

Inhaltlich will ich mich natürlich für die Energiewende und konsequenten Klimaschutz einsetzen. Schließlich muss die junge Generation noch viel länger mit den Folgen des Klimawandels auskommen als ältere Menschen.
Darüber hinaus will ich mich, wie schon erwähnt, vor allem für die Belange von jungen Menschen in Form von Nachwuchsförderung und -vernetzung einsetzen.

TrotzDem:

Wie wirst Du die Idee, eine Person in beiden Landesvorständen – dem jung- und dem altgrünen – als Binde- bzw. Vernetzungsglied zu haben, umsetzen? Wirst Du vor allem versuchen junggrüne Akzente zu setzen oder uns Junggrünen ab und an die ein oder andere zu schwache altgrüne Position zu vermitteln?

Fabian:

Ich werde im GRÜNEN Landesvorstand die Positionen der GRÜNEN JUGEND einbringen und mich mit unserem Landesvorstand über die Themen, die der erweiterte Landesvorstand diskutieren wird, verständigen. Daher werde ich sicherlich junggrüne Akzente setzen. Außerdem denke ich, dass die GRÜNE JUGEND und die „Altgrünen“ sicherlich sowohl inhaltlich als auch organisatorisch noch besser zusammenarbeiten können.
Aber ich bin auch realistisch und weiß, dass der erweiterte Landesvorstand sicherlich auch mal Entscheidungen treffen wird, die der GRÜNEN JUGEND nicht gefallen werden. Diese werde ich der GRÜNEN JUGEND dann natürlich erklären.

TrotzDem:

Kurz noch zum Thema Wahlkampf: Wird es wieder eine Hochtour durch Rheinland-Pfalz geben?

Fabian:

Das kann ich aktuell noch nicht sagen. Nach der Listenaufstellung wird die GRÜNE JUGEND das erste Mal ihren Arbeitskreis Wahlen einberufen, in dem sich jedes Mitglied der GJ engagieren kann. Dann werden wir darüber beraten, wie wir den Wahlkampf der GRÜNEN JUGEND gestalten werden. Da werden wir sicherlich auch darüber diskutieren, ob wir wieder eine Hochtour veranstalten werden.

TrotzDem:

Was ist Dein Ziel für 2017?

Fabian:

Mein Ziel für 2017 ist auf jeden Fall ein engagierter GRÜNER Bundestagswahlkampf in Rheinland-Pfalz und ein Ergebnis, das für Bina’s Einzug in den Bundestag ausreicht.

TrotzDem:

Vielen Dank, dass Du Dir kurz Zeit genommen hast. Viel Glück und gutes Gelingen in 2017 !