Pressemitteilung 04/2005

GRÜNE JUGEND ist entsetzt über erneute Kriegsdrohungen durch US-Präsident Bush

DIE GRÜNE JUGEND Rheinland-Pfalz ist zutiefst entsetzt über die erneuten Kriegsdrohungen gegen den Iran, die US-Präsident Bush in die Welt setzt.

„Einmal mehr wird deutlich, dass die US- Regierung bereit ist, Krieg als Mittel ihrer Außenpolitik einzusetzen. Damit entpuppt sich George W. Bush erneut als einer der gefährlichsten Männer der Welt. Wir fordern die Bundesregierung und die Europäische Union auf, sich konsequent gegen diese Art der Kriegstreiberei auszusprechen und verurteilen die Äußerungen von Präsident Bush“ so Matthias Zöller, friedenspolitischer Sprecher der GRÜNEN JUGEND Rheinland-Pfalz.

„Wir fordern auch die iranische Regierung zur internationalen Zusammenarbeit auf. KontrolleurInnen und BeobachterInnen müssen gegenbenfalls Zutritt zu den iranischen Atomanlagen gewährt bekommen.“