Pressemitteilung 6/2008 der GRÜNEN JUGEND Rheinland-Pfalz und der Jusos Rheinland-Pfalz

Gegen jede Form von Studiengebühren

Jusos Rheinland-Pfalz und Grüne Jugend widersprechen dem Vorschlag der Jungen Union und der Jungen Liberalen

„Die Forderung der JU und der Julis zur Einführung von Studiengebühren ist ein sozialer Irrsinn. Studiengebühren führen zu einer hohen Selektion im Bildungsbereich und grenzen gerade junge Menschen aus sozial schwachen Familien von der Bildung aus“, erklären Fabian Löffler, Landesvorsitzender der Jusos und Anna Weiß, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND.

„Die Landesregierung will die Hochschulen mit 400 Millionen Euro in den nächsten fünf Jahren unterstützen. Bildung ist staatliche Aufgabe und
keine Ware, die von den Studierenden bezahlt werden muss. Von einer Finanzierungslücke zu sprechen, die mit Studiengebühren geschlossen
werden müsste, ist schiere Augenwischerei.“   
 
Dennoch kritisieren Jusos und Grüne Jugend auch die Politik der Landesregierung. „Wir sind gegen jede Form von Studiengebühren. Auch die von der
Landesregierung eingeführten Langzeitstudiengebühren in Form von Studienkonten gehören abgeschafft“, so Löffler und Weiß abschließend.