Pressemitteilung 24/2005

Cannabis legalisieren!
Den „Holländischen Weg“ auch in der Bundesrepublik gehen

Zu den Äußerungen der Drogenbeauftragten der Bundesregierung Marion Caspers-Merk zur Droge Cannabis, erklärt Daniel Köbler (Mainz), Bundestagskandidat und Landesvorstandssprecher der GRÜNEN JUGEND Rheinland-Pfalz:
„Die Zunahme der CannabiskonsumentInnen zeigt, dass die Politik der Restriktion und Kriminalisierung  bundesweit gescheitert ist. Wir dürfen die Menschen, die Cannabis konsumieren, nicht länger in die kriminelle Ecke stellen, sondern müssen Aufklärung und  Prävention verstärken. In den Niederlanden ist Cannabis legal und dort ist die Zahl der Abhängigen nicht gestiegen und das Einstiegsalter sogar höher als in der Bundesrepublik. Der „holländische Weg“ hat gezeigt, dass nicht die Verteufelung einer bestimmten Droge, sondern nur ein ehrlicher politischer und behutsamer gesellschaftlicher Umgang mit Drogen erfolgreich sein kann.“

Die GRÜNE JUGEND RLP errinnert abschließend daran, dass die Zahl der Suchtgefährdeten bei CannabiskonsumentInnen nur einen winzigen Bruchteilim Verhältnis zu Alkohol-, Tabak- oder Medikamentensüchtigen darstellt.