Guttenberggymnasium{gallery /}Der Grüne Jugend Kreisverband Mainz begrüßt die Initiative der Bundesregierung, den alten Bücherwurm Johannes Gutenberg endlich aus der Mainzer Schullandschaft zu verbannen. In Zeiten von Twitter und Facebook spielt der Buchdruck bekanntlich keine Rolle mehr. Neidisch schielen die Schülis des Gutenberg-Gymnasium auf ihre Kamerad_innen aus dem Rabanus-Maurus oder dem Theresianum. Hier stehen coole Vorbilder der Jugend mit ihren großen Namen für eine qualifizierte Elitenbildung. Höchste Zeit, dem armen Gutenberg Gymnasium mal einen frischen und modernen Namenspatronen zu gönnen. Was bei den Kids heute zählt, sind Schneid und Charakter. Für diese soldatischen Tugenden haben unsere klügsten Köpfe des Bundesministeriums für Verteidigung einen besonders geeigneten Kandidaten aus den eigenen Reihen ermitteln können.

Obwohl das Projekt eigentlich noch strengi geheim ist, wurde der neue Name bereits im November 2010 ausgeplaudert. De Kommunikationsprofis von der Hardthöhe konnten sich im November 2010 nicht zurückhalten, und verwendeten den neuen Namen in ihrer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Linkspartei. Wir hoffen, dass der neue Pate bei der Umbenennung auch persönlich erscheinen kann, um der darbenden Mainzer Schüler_innenschaft ein paar heiße Haarpflegetipps zu gönnen.